Vasilissa Wilder Waldhonig mit Mastix aus Chios 250g

Leckerer Wildwaldhonig mit dem gewissen etwas für Mastix Liebhaber. Gewinner der Great Taste Awards 2018 und 2016
inkl. 7.0% MwSt.
Lieferzeit: 2-5 Werktage

200112 | 5214000075042

Produkt aktuell nicht verfügbar
Reiner, wilder Waldhonig mit 100% natürlichem Mastix (Mastiha) von der Insel Chios. Ein Honig mit einem extravaganten und einzigartigen, frischen Geschmack der ihm durch das Harz der Mastixbäume verliehen wird. Diese wachsen nur auf der Insel Chios und das dort gewonnene Mastix ist weltweit als Delikatesse bekannt.

Der Honig wird von Stayia Farm produziert, eine Bio Farm und Imkerei auf der Insel Euböa. Stayia Farm ist bekannt für die Produktion von sehr hochwertigen Honig und hat unzählige Preise bei internationalen Wettbewerben gewonnen.

Inhalt:
250g

Zutaten:
98% reiner Wildwaldhonig, 2% Mastix aus Chios

Eigenschaften:

100% Naturhonig

Nicht wärmebehandelt

Hoher Nährstoffgehalt, reich an Antioxidantien, Spurenelementen und Vitaminen

Ohne Glukosesirup, künstliche Süßstoffe oder Aromen

Nährwertangaben
pro 100g
Energie
345kcal / 1443 kj
Fett
0,3g
- davon gesättigte Fettsäure
0,1g
Kohlehydrate
85,5g
- davon Zucker
82,4g
Balaststoffe
0,0g
Eiweiß
0,1g
Salz
0,0g

Verantwortlicher Lebensmittelunternehmer:
Stayia Farm
National Road Avlidas-Drosias
34100 Chalkida - Evia
Greece

Produkt Herkunft:





Wichtige Information


Hochwertiger, naturbelassener und nicht pasteurisierter Naturhonig kann kristallisieren und das ist gut so, denn Kristallisation ist ist ein natürlicher Prozess und ein Zecichen dafür, dass der Honig nicht chemisch behandelt wurde.

Honig ist eine hypergesättigte Lösung aus zwei Zuckerarten: Glukose und Fruktose. Glukose wird vom Wasser getrennt und kristallisiert, während Fruktose in flüssiger From bleibt. Dabei ist zu beachten, dass bestimmte Sorten mehr kristallisieren als andere, abhängig davon, wieviel Wasser und Zucker sie von Natur aus beinhalten.

Der beste Weg um Honig wieder flüssig zu machen ist, ihn in warmes Wasser zu stellen. Dabei darf die Wassertemperatur 35°C nicht überschreiten, da sonst die Ernährungsphysiologischen Eigenschaften des Honigs zerstört werden. Die Verwendung eines Mikrowellenherdes ist strikt zu vermeiden.